Grafik des Homelinks Home

3-Gilde-Schießen der Damen

„We are the Champions“, und das mit Frohsinn-Ordnung-Einigkeit

Am Freitag den 23. September fand nach über 2jähriger Corona-Unterbrechung das traditionelle 3-Gilde-Schießen der Schützenschwestern der drei Schleswiger Schützengilden statt. Ausrichter war in diesem Jahr die Friedrichsberger Schützengilde.

In unserem Gildehaus, dem Hotel Hohenzollern, war für einen spannenden Wettkampf alles hergerichtet. Für den reibungslosen und sicheren Ablauf an den Schießbahnen und Gewehren sorgten die  Schießmeister der Gilden,  Walter Jähde für den Lollfuß, Uwe Stübi für den Friedrichsberg sowie Ingo Matthiesen für die Altstadt.

Pünktlich um 19:30 Uhr begrüßte die Majestätin der Friedrichsberger Schützengilde Maike Diedrichsen  „Maike die Taffe“ 27 Schützenschwestern , und wünschte allen anwesenden einen schönen Abend und einen fairen sportlichen Wettkampf. Für unsere Gilde hatten sich sieben Schützenschwestern gemeldet (hier dürfen es beim nächsten mal gerne mehr Anmeldungen sein), die Friedrichsberger Gilde war mit sechs Schützenschwestern am Start und die Altstadt war mit 14  Schützenschwestern vertreten.

Geschossen wurden je drei Schuss auf den 3er-Spiegel sowie auf die Scheibe mit dem Fuchs. Es waren maximal 66 Ringe zu erzielen. Nach einem spannenden Wettkampf stand dann gegen 21:00 Uhr das Endergebnis fest. .

Die Auswertung ergab folgende Platzierungen:

3. Platz Altstädter  St. Knudsgilde mit 704 Ringen, Durchschnitt = 50,28 .

2. Platz Friedrichsberger Schützengilde mit 326 Ringen, Durchschnitt = 54,33 .

1. Platz Lollfußer Schützengilde mit 441 Ringen, Durchschnitt = 63 Ringe.

Unter dem Jubel unserer sieben Schützenschwestern nahm unsere Majestätin Brigitte Jeß  „Brigitte die Verlässliche“ den Siegerpokal aus den Händen von Walter Jähde entgegen. Es war das erste Mal, dass unsere Schützenschwestern bei diesem Vergleich den 1. Platz erzielten. Sicherlich nicht das letzte Mal, denn jetzt wissen wir, wie es gemacht wird. 

Die besten Einzel-Schützinnen waren für unser Schützengilde:

3. Andrea Eissing 65 Ringe

2. Marita Appel 65 Ringe

1. Anja Sprengel 65 Ringe

Diese Platzierungen wurden nach einem Stechen erzielt.

Es war eine gelungene Veranstaltung, bei der nicht nur der Wettkampf im Vordergrund stand. Es waren nette Gespräche untereinander und es wurde viel gelacht. Abgerundet wurde der Abend durch leckere Schnittchen, die unsere Gildewirt Uwe Lüth und sein Team servierten. Die Schützenschwestern unserer Gilde haben es vorgemacht. Souverän holten sie den Sieger-Pokal. Nun sind die Schützenbrüder gefordert, es am Freitag, den 18. November nachzumachen.