Grafik des Homelinks Home

(K) ein Schützenfest 2021

„Im Lollfuß jedes dritte Jahr, wie dies seit alters Sitte war“ so beginnt unser Lollfußer Schützenmarsch. Und unter dem Motto Frohsinn – Ordnung – Einigkeit sollte in diesem Jahr vom 18.06. bis zum 22.06. unser Schützenfest auf Schleswigs schönsten Höhen stattfinden. Den krönenden Abschluss sollte dann wie immer unser Königsball am 26.06. bilden. Denn nach dem Schützenfest 2018 war vor dem (geplanten) Schützenfest 2021.

Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

Das „Corona-Gespenst“ hatte bereits im vergangenen Jahr dafür gesorgt, dass unsere Schießabende , unser Herbstvergnügen sowie die geplanten Generalversammlungen abgesagt werden mussten. Und auch unser traditionelles Flagge hissen fand in diesem Jahr nur in abgespeckter Form und in kleiner Besetzung statt. Keine Wurst vom Grill, kein Bier vom Fass, kein gemütliches und zwangloses Beisammensein, kein laut schallendes „dreifach gut Schuss“ auf unserer Schützenkoppel.

Die Planungen für unser Schützenfest standen somit unter keinem guten Stern.

Und so kam was kommen musste, und was viele vielleicht auch schon geahnt hatten. Der Vorstand musste sich der Pandemie beugen, und im März d.J. schweren Herzens unser Fest absagen. Ein Fest, so wie wir es kennen, war unter den gegebenen Umständen nicht durchführbar. Es bestand ein hohes Gesundheitsrisiko. Wie auch bei der Friedrichsberger Schützengilde 2020, fiel auch unser Fest einem Virus zum Opfer. Die schwarzen Anzüge, der Zylinder, die grüne Schleife, unsere weißen Handschuhe, alles das musste im Schrank bleiben. Und auch die eine oder andere Schützenschwester hatte sich bestimmt schon auf ein neues Kleid gefreut.

Nix war mit lustig. Aus die Maus. Oder vielleicht doch nicht so ganz ? Nicht wenigstens ein kleines bisschen Schützenfest ? Gab es vielleicht nicht doch eine Alternative ?

Ganz kampflos wollte sich der Vorstand dem Virus dann doch nicht ergeben. Der Vorstand hatte „die Idee“. ! Ein virtuelles Schützenfest. Das hatte es in dieser Form noch nie gegeben, (hoffentlich wird es so ein Fest auch nicht wieder geben ) Gesagt, gut geplant und noch besser umgesetzt.

Vom 18.06. bis zum 22.06. stellte dann unser 1. Ältermann Jörg Rohde Videoausschnitte von unseren Schützenfesten der Jahre 2015 und 2018 ( und älter) ins Netz. Es war eine gelungene Aktion mit tollen Videos, kam doch so wenigstens ein kleines bisschen Schützenfestatmosphäre auf. Auf unserer Schützenkoppel trafen sich unter Einhaltung der Hygieneregeln und mit Abstand kleinere Gruppen von Schützenbrüdern und Schwestern, um ein bisschen Schützenfest zu feiern, und auch um ein bisschen Schützenkoppelluft zu schnuppern. Eine Fahrt durch unsere Stadt zeigte das unsere altehrwürdige Gilde in diesem Jahr doch eigentlich ihr Fest feiern wollte. Sah man doch an vielen Häusern unsere Gildeflagge wehen. Ein toller Anblick, mit ganz viel Wehmut verbunden. Am Dienstag, dem eigentlichen Höhepunkt unseres Festes wurden unsere Majestäten, Claus-Peter und Brigitte Jeß, „Claus-Peter der Tolerante“ und Brigitte die Verlässliche“ von ihren Adjutanten im offenen Wagen von zu Hause abgeholt und zur Schützenkoppel gefahren.

Ein großer Dank des Vorstandes sowie aller Schützenbrüder und Schwestern gilt unseren Majestäten, die sich bereit erklärt haben unsere Gilde auch für die nächsten 3 Jahre nach außen hin zu repräsentieren.

Es war ein „Fest“ der anderen und der besonderen Art. Ein Schützenfest, das vielen von uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ganz bestimmt aber unserem 1. Ältermann Jörg Rohde und unserer Älterfrau Marion. Denn sie hatten sich ihr erstes Schützenfest an der Spitze der Gilde auch ganz anders vorgestellt. Aber auch jetzt heißt es „Nach dem Schützenfest ist vor dem Schützenfest“. Im Jahr 2024 wollen wir dann unser nächstes Schützenfest feiern. Es wird mit Sicherheit ein besonderes Fest werden. Besteht die Lollfusser Schützengilde dann doch 325 Jahre.

Wir alle wollen guter Dinge sein, das das Gespenst „Corona“ dann vertrieben ist, uns keinen Strich durch unser Fest machen kann und die Daumen drücken, dass wir dann alle die erste Strophe unseres Schützenmarsches singend durch die Stadt ziehen, hinauf auf Schleswig schönste Höh'n

„ Im Lollfuß jedes dritte Jahr, wie dies seit alters Sitte war“

Getreu dem Motto Frohsinn – Ordnung – Einigkeit