Grafik des Homelinks Home

Neujahrsschießen 2020

Am 10. Januar d.J. fand in unserem Gildehaus Hotel Hohenzollern das erste Schießen im neuen Jahrzehnt statt.

Unser erster Ältermann Jörg Rohde begrüßte in seiner Rede unsere amtierende Majestät Claus-Peter Jeß, »Claus-Peter der Tolerante« sowie weitere 39 Schützenbrüder.

Traditionell beginnt das erste Schießen im neuen Jahr mit einem gemeinsamen Essen.

Unser Schießmeister und Ex Majestät Walter Jähde hatte für diesen Abend ein Wildschweingulasch ausgesucht. An dieser Stelle ein Lob an das Team vom Hotel Hohenzollern. Alle Schützenbrüder waren sich einig, es hat sehr gut geschmeckt.

Nach dem Essen ergriffen unser erster Ältermann Jörg Rohde und unser Kapitän Uwe Lorenzen noch einmal das Wort. Uwe Lo hatte herausgefunden, dass unser Schützenbruder und ehemaliger Schatzmeister Jürgen Sievers die Schießkasse der Gilde seit nunmehr 50 Jahren verwaltet.

Sichtlich überrascht nahm Jürgen Sievers von Uwe Lo einen Marzipankuchen in Form einer Roten Geldkassette entgegen, die auf einem Goldenen Tablett mit Schokoladentalern dekoriert war. 

Die Schützenbrüder erhoben sich von ihren Plätzen und dankten Jürgen Sievers für sein Engagement  mit einem 3 fach kräftigen Gut Schuss.  

Danach ging es dann an die Gewehre.

Es wurden, passend zum Essen, 5 Schuss auf die Schießscheibe „Wildsau“ geschossen.

Das Schießen eröffneten unsere Majestät und der 1. Ältermann.

Hier zeigte dann unsere Majestät Claus-Peter der Tolerante seinen Schützenbrüdern warum er 2018 Schützenkönig geworden ist. Gleich als erster Schütze erzielte er die maximale Ringzahl von 50.

Dieses  gelang dann nur noch unserem Schützenbruder Sönke Brix, der sich damit den 1 Platz mit unserer Majestät teilte.

Den Schießteller für den 13. Platz, in diesem Jahr neu gestiftet vom Kapitän Uwe Lo, der beim 1. Schießen im neuen Jahr überreicht wird, ging mit 33 Ringen an unseren Schützenbruder Jörg Wenzel.

Es war wieder ein gelungener Abend mit guter Laune, netten Gesprächen , und auch der einen und anderen Runde Korn, die mit einem 3 fach kräftigen gut Schuss von Walter Jähde aufgelassen wurde.

H.Wolff