Grafik des Homelinks Home

Grenzenlos

Am 04.08.2019 starteten fast 50 Schützenschwestern- und Brüder auf dem Schleihallen Parkplatz zur Busreise „Grenzenlos“.

Die Schützenbrüder Jörg Rohde, Sievert Rathje und Walter Jähde hatten die Veranstaltung organisiert und bestens vorbereitet.

Wie es der Name vermuten ließ, ging die Reise in Richtung Grenze. Erster Halt war der alte Friedhof in Flensburg um dem „Idstedtlöwen“ eine kurze Reverenz zu erweisen. Danach wartete Sievert auf einem Parkplatz in Kupfermühle  mit einem leckeren  Frühstück auf uns. Silke und Walter Jähde ließen er sich nicht nehmen, anlässlich ihres 53. Hochzeitstages den Sekt dazu zu spendieren.

Nach der Besichtigung des Industriedenkmals „Kupfermühle“ ging es dann über die Grenze.Unser Weg führte uns an Gravenstein vorbei nach Sonderburg. Margarete II. weilte zwar in Ihrer Sommerresidenz, sie gewährte uns aber keine Audienz.

In Sonderburg teilte sich die Gesellschaft, eine Fraktion zog es in die Einkaufszone , die andere verzog sich in die Lokale der Hafenmeile. Unser Bus parkte dabei direkt vor der Königlichen Yacht „Dannebrog“.

Auf dem Rückweg wurde ein Halt auf den Düppeler Schanzen eingelegt, um dann auf für den Bus sicher teilweise abenteuerlichen Straßen, nach Deutschland zurückzukehren.

Die gesamte Fahrt wurde von Walter kommentiert, er brachte uns dabei die zwischen Dänemark und Schleswig-Holstein konfliktreiche Zeit zwischen 1848 und 1864 nahe.

Die Fahrt endete mit einem gemeinsamen Abendessen im Lokal am Sankelmarker See.

Nachdem Jörg dem Busfahrer unseren Dank für seine Fahrkünste ausgesprochen hatte, dankte unsere Majestät „Claus-Peter der Tolerante“ den drei Organisatoren für diesen wunderschönen Tag.